Vorteile des EconAqua Systems gegenüber klassischen Sprinkleranlagen (nach VdS CEA 4001)

  • EconAqua-Sprinkler erzeugen Wassernebel gemäß Definition CEN/TS 14972 und NFPA750. Damit wird das eingesetzte Löschwasser effizienter ausgenutzt und die erforderliche Löschwassermenge drastisch reduziert.
  • Im Vergleich zu klassischen Sprinkleranlagen wird bis zu 85 % weniger Löschwasser eingesetzt. Löschwasserschäden werden dadurch auf ein Minimum reduziert.
  • EconAqua Sprinkler haben eine Schutzfläche von bis zu 16 m2. Diese ist somit deutlich größer als bei klassischen Sprinkleranlagen.
  • Der Einsatz von kleineren Rohrdurchmessern (überwiegend DN20 bis DN40 statt DN32 bis DN65) ermöglicht eine erhebliche Platzersparnis im Bereich der Rohrtrassen, insbesondere in abgehängten Decken.
  • Bei Neuplanung kann der Platzbedarf für die Wasserversorgung der Löschanlage mit dem EconAqua System deutlich kleiner gestaltet werden.
  • In vielen Bestandsbauten wird mangels Platz die Nachrüstung einer Löschanlage überhaupt erst mit EconAqua möglich.
  • Kundenseitig wird ein deutlich geringerer Aufwand für den Anschluss an Strom- und Wasserversorgungsnetze aufgrund des geringen Bedarfs der Aggregate an elektrischer Leistung und Löschwasser erforderlich. Dies betrifft sowohl einmalige als auch laufende Kosten.
  • Bei Anlagen, die an ein gesichertes Stromersatznetz angeschlossen werden müssen, können erhebliche Kosten durch den geringen Leistungsbedarf gespart werden.
 

Beispiel:

Bauseitige Kostenersparnis durch Minifog EconAqua
Durch den Einsatz von Minifog EconAqua kann die Zentrale um rund 12,5 m2 kleiner ausfallen als bei einer klassischen Sprinkleranlage. Bei durchschnittlichen Baukosten von € 1.930/m2 BGF* (Brutto-Grundfläche) ergibt sich somit allein durch den geringeren Platzbedarf eine bauseitige Kostenersparnis in Höhe von über € 24.000.

*Quelle: BKI 2012, bezogen auf Krankenhäuser in Deutschland

A Klassische Sprinklerzentrale

A Klassische Sprinklerzentrale

B EconAqua Zentrale

B EconAqua Zentrale